Direkt zum Inhalt

Hab keine Angst!

3. April 2020

Ich möchte mit euch eine Andacht teilen, die mich besonders angesprochen hat. Mir hat sie nochmal verdeutlicht, wer wir sind, nämlich Kinder Gottes, die den heiligen Geist haben und sich nicht fürchten müssen, weil Gott der Herr sich um uns kümmert.

"Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit."
(2.Timotheus 1,7)

Der Heilige Geist wohnt in uns und verleiht uns Kraft und Weisheit. Und er versichert uns, dass wir unter Gottes Schutz stehen. In Römer 8,11 heißt es: "Nun ist ja der Geist, der in euch wohnt, der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat. Und weil ´Gott` Christus von den Toten auferweckt hat, wird er auch euren sterblichen Körper durch seinen Geist lebendig machen, durch den Geist, der in euch wohnt." Mit dieser Gewissheit können wir also der Panik widerstehen und sind nicht von der Angst bestimmt. Es gibt ein paar Prinzipien, die Gott uns als seinen Kindern gibt.

1. Fürchte dich nicht!

Wir können in dem Frieden leben, den Jesus uns zugesprochen hat. "Was ich euch zurücklasse, ist Frieden: Ich gebe euch meinen Frieden – einen Frieden, wie ihn die Welt nicht geben kann. Lasst euch durch nichts ´in eurem Glauben` erschüttern, und lasst euch nicht entmutigen!".
(Johannes 14,27)

2. Gott beschützt dich!

"Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht oder vor den Pfeilen, die am Tag abgeschossen werden, 6 nicht vor der Pest, die im Finstern umgeht, nicht vor der Seuche, die mitten am Tag wütet."
(Psalm 91,5-6)

3. Achte auf deine Ernährung!

"Mein Sohn, hör mir gut zu, achte auf meine Worte! Präge sie dir ein, damit du sie in Herz und Sinn behältst und nie verlierst. Sie erhalten den Menschen, der sie befolgt, bei Leben und Gesundheit." (Sprüche 4, 20-22)

"So hat es auch Jesus gesagt: Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch ist dazu nicht fähig. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben."
(Johannes 6,63)

Durch das Hören und Studieren des Wort Gottes wird uns Leben geschenkt. Wir sollen uns die Worte einprägen, damit wir gestärkt werden.

Also lasst uns in dem „Frieden, der allen Verstand übersteigt“ leben, im „Schatten des Allmächtigen“ zur Ruhe kommen und sein Wort „reichlich unter uns wohnen“ lassen. 


Fürchte dich nicht! – Gott beschützt dich! – Achte auf deine Ernährung! 

Das empfinde ich als eine kurze, prägnante und hilfreiche Anleitung.

 

// Matthias Grabbe

Top